Frauengesicht mit roten Haaren

Slow Aging - so bleibt deine Haut lange jung

Dr. med. Anne Gürtler Hautärztin

Unsere Haut erfüllt eine Vielzahl lebenswichtiger Funktionen, darunter den Schutz vor Umwelteinflüssen, die Regulierung der Körpertemperatur und die Wahrnehmung von Reizen. Mit zunehmendem Alter unterliegt sie jedoch einem unvermeidlichen Alterungsprozess, der durch komplexe Mechanismen gesteuert wird, die von Veränderungen auf zellulärer Ebene bis hin zu strukturellen Veränderungen im Gewebe reichen. 

Zwei Alterungsprozesse 

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Alterungsprozesse der Haut: 

1. Die biologische Veränderung im Laufe der Zeit (intrinsische Hautalterung „Zeitalterung“).  
2. die Umweltalterung durch schädliche Einflüsse (extrinsische Hautalterung „Lichtalterung“). 

Während die normale Hautalterung im Laufe der Zeit nicht aufzuhalten ist, kann die so genannte extrinsische Hautalterung durch eine bewusste Lebensweise positiv oder negativ beeinflusst werden. Rauchen, Alkohol, Umweltverschmutzung (z.B. Feinstaubbelastung), ungesunde Ernährung können die sichtbare Hautalterung deutlich beschleunigen. Diese Faktoren können zur Bildung von freien Radikalen in der Haut, zu DNA-Schäden und zu Veränderungen der Zellmembran führen. Insbesondere der Einfluss von Sonnenlicht führt zu irreparablen Schäden, die sich in einer Vergröberung der Hautstruktur, Farbveränderungen (z.B. bräunlich durch vermehrte Pigmentierung, rötlich durch vermehrte Gefäßzeichnung) und einer Zunahme der Hautelastizität mit verminderter Spannkraft äußern. 

Was passiert in der Haut? 

Kollagenabbau

Kollagen ist das wichtigste Strukturprotein der Haut. Im Laufe der Zeit nimmt die körpereigene Kollagenproduktion ab, während gleichzeitig der Abbau des vorhandenen Kollagens zunimmt. Dadurch verliert die Haut an Spannkraft und es bilden sich Falten. 

Elastinverlust

Elastin ist wie Kollagen ein Protein, das der Haut ihre Form gibt. Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Menge an Elastin in der Haut ab, was zu einer verminderten Spannkraft der Haut führt. 

Feuchtigkeitsverlust

Die Fähigkeit der Haut, Feuchtigkeit zu speichern, nimmt mit der Zeit ab. Dies kann dazu führen, dass die Haut fahler wird, was wiederum das Auftreten feiner Linien begünstigt. 

Trockenheit

Ältere Haut ist trockener als jüngere Haut, da die Aktivität der Talgdrüsen mit der Zeit nachlässt. Dadurch wird die Hautoberfläche rauer und schuppiger. 

Freie Radikale

Freie Radikale sind instabile Moleküle, die durch Umwelteinflüsse wie UV-Strahlung, Luftverschmutzung und Rauchen entstehen. Sie können Zellschäden verursachen und den Alterungsprozess der Haut erheblich beschleunigen. 

Genetik

Auch die genetische Veranlagung spielt eine Rolle bei der Hautalterung. 

 

Wirkstoffe gegen Zeichen der Hautalterung 

Ein prüfender Blick in den Spiegel kann Aufschluss darüber geben, welches individuelle Hauptanliegen bei den Zeichen der Hautalterung im Vordergrund steht. Möchte ich mein Hautbild verfeinern? Die braune Pigmentierung verbessern? Feine Fältchen bekämpfen? Lichtschäden vorbeugen? Die Anwendung von Pflegeprodukten und die Auswahl der Inhaltsstoffe sollte entsprechend gezielt erfolgen. 

Verbesserung Hautstruktur  Verbesserung Braune Pigmentierung  Verbesserung Elastizität/Festigkeit  Vorbeugung
Feuchtigkeitsspender (Moisturizer/Emmolients/Humectants)  Retinoide  Retinoide  Lichtschutzfaktor 
Retinoide  Niacinamide  - Antioxidanzien (z.B. Vitamin C) 
Fruchtsäuren (z.B. AHA/BHA/PHA)  Vitamin C  - -
Hyaluronsäure  Azelainsäure  - -

Unsere besten „Anti-Aging“ Tipps: 

  • Täglicher UV-Schutz 50+ (UV-B und UV-A) 
  • Nicht Rauchen 
  • Wenig/Kein Alkohol 
  • Ausgewogene Ernährung 
  • Ausreichend Schlaf 
  • Stressreduktion 

 Griffiths TW, Watson REB, Langton AK. Skin ageing and topical rejuvenation strategies. Br J Dermatol. 2023 Oct 30;189(Suppl 1):i17-i23. doi: 10.1093/bjd/ljad282. PMID: 37903073. 

Cao C, Xiao Z, Wu Y, Ge C. Diet and Skin Aging-From the Perspective of Food Nutrition. Nutrients. 2020 Mar 24;12(3):870. doi: 10.3390/nu12030870. PMID: 32213934; PMCID: PMC7146365. 

Quan T. Human Skin Aging and the Anti-Aging Properties of Retinol. Biomolecules. 2023 Nov 4;13(11):1614. doi: 10.3390/biom13111614. PMID: 38002296; PMCID: PMC10669284. 

Krutmann J, Grether-Beck S, Makrantonaki E, Schikowski T. Hautalterungsexposom [Skin aging exposome]. Dermatologie (Heidelb). 2023 Sep;74(9):657-662. German. doi: 10.1007/s00105-023-05210-w. Epub 2023 Aug 18. PMID: 37594514. 

Das könnte dich auch interessieren

Artikel anschauen
Seren Guide: Finde dein passendes Gesichtsserum

Seren Guide: Finde dein passendes Gesichtsserum

Keine Frage, du brauchst ein Serum. Aber welches? Ein hoch konzentriertes Gesichtspflegeprodukt wie ein Serum kann dank wertvoller Inhaltsstoffe deine Pflege revolutionieren, dein Hautbild verbesse...

Meist GelesenLichtschutzfaktor mit Make-up Effekt

Lichtschutzfaktor mit Make-up Effekt

Wir kennen es alle, der Sommer ist da und der Blick in den Spiegel verrät: der Winter war lang! Ja, Blässe ist gesund für unsere Haut, aber den Summer-Glow finden wir trotzdem gut, oder? Unser pigm...

Meist GelesenTipps für natürlich guten Schlaf

Tipps für natürlich guten Schlaf

Weshalb ist guter Schlaf so wichtig für unseren Körper und was hilft wirklich, um morgens erholt aufzuwachen? Mit diesen simplen Tipps, lässt es sich deutlich besser schlafen und du kommst mit mehr...