Haltbarkeit Kosmetik: Wie lange kannst du deine Produkte nutzen?

Katja Schweiger Online Redaktion

Kosmetikprodukte sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Egal ob wir unsere Haut pflegen oder einfach nur gut riechen möchten – die Auswahl an Produkten ist schier unendlich. Doch wie lange sind diese Produkte eigentlich haltbar? Und worauf sollten wir achten, um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten? In diesem Blogartikel beleuchten wir wichtige Fragen rund um das Thema "Haltbarkeit von Kosmetik".

Warum ist die Haltbarkeit von Kosmetik so wichtig?

Die Haltbarkeit von Kosmetik ist aus verschiedenen Gründen wichtig. Zum einen möchten wir natürlich, dass unsere Cremes so lange wie möglich haltbar sind, damit wir sie auch wirklich gut nutzen können. Zum anderen spielt die Haltbarkeit auch eine Rolle für unsere Gesundheit – denn abgelaufene Kosmetik kann schädliche Bakterien enthalten, die unsere Haut und unsere Gesundheit beeinträchtigen können. Daher ist es sehr wichtig, dass wir uns mit der Haltbarkeit von Kosmetika auseinandersetzen und ein paar Grundregeln dazu kennen.

Wie lange sind Kosmetikprodukte haltbar?

Die Haltbarkeit eines Kosmetikprodukts hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Art des Produkts, der Lagerung oder genutzten Konservierungsmittel in Naturkosmetik. Grundsätzlich gilt jedoch, dass Kosmetik eine begrenzte Haltbarkeit hat und nach Ablauf dieser Zeit nicht mehr verwendet werden sollte. Eine genaue Angabe zur Haltbarkeit von Kosmetikprodukten findest du in der Regel auf der Verpackung des Produkts. Hier ist entweder ein Haltbarkeitsdatum (in Form eines Mindesthaltbarkeitsdatums oder eines Verfallsdatums) oder ein PAO-Symbol (Period-after-opening-Symbol) abgebildet.

Was bedeutet das PAO-Symbol?

Das PAO-Symbol (Period-after-opening-Symbol) gibt an, wie lange das Produkt nach dem Öffnen noch haltbar ist. Hierbei wird ein geöffnetes Döschen-Symbol mit einer Zahl kombiniert (z.B. "6M" für 6 Monate). Dies bedeutet, dass das Produkt nach dem Öffnen für sechs Monate haltbar ist. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dies nur eine grobe Orientierung darstellt und dass die tatsächliche Haltbarkeit des Produkts auch von anderen Faktoren abhängt, wie beispielsweise der Lagerung oder der Hygiene.

Haltbarkeit von Kosmetik und das Gesetz

Die Haltbarkeit von Kosmetika wird auch durch gesetzliche Vorgaben reguliert. In Europa sind dies die EU-Kosmetikverordnungen, die die Sicherheit und Wirksamkeit von Kosmetik regeln. Diese Verordnungen legen auch Anforderungen an die Kennzeichnung von Produkten fest, wie z.B. das Haltbarkeitsdatum oder die Lagerbedingungen.

Was bedeuten Mindesthaltbarkeitsdatum und Verfallsdatum?

Es ist wichtig zu beachten, dass die Mindesthaltbarkeit nicht mit dem Verfallsdatum verwechselt werden sollte. Die Mindesthaltbarkeit gibt lediglich an, wie lange das Produkt nach der Öffnung seine Eigenschaften behält und wird durch das PAO-Symbol gekennzeichnet. Das bedeutet jedoch nicht, dass das Produkt nach dem angegebenen Zeitraum nicht mehr verwendet werden kann. Es kann sein, dass die Qualität des Produkts abnimmt, es möglicherweise anders riecht oder seine Farbe verändert. Trotzdem ist es in der Regel unbedenklich, das Produkt auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch zu verwenden.

Das Verfallsdatum hingegen gibt an, bis zu welchem Datum das Produkt sicher verwendet werden kann. Das Gesetz schreibt vor, dass Kosmetik ungeöffnet mindestens 30 Monate haltbar sein muss, wenn sie ordnungsgemäß gelagert wird. Nach Ablauf dieses Datums sollte das Produkt nicht mehr verwendet werden, da es möglicherweise gesundheitsgefährdende Bakterien oder Pilze enthält.

Haltbarkeit deiner nkm Produkte

Auf der Verpackung und/oder auf dem Fläschchen/Tiegel ist angegeben, wie lange deine Produkte haltbar sind. Ungeöffnet und richtig gelagert (kühl und dunkel) sind das 30 Monate ab der Produktion. Sollten sie doch einmal merkwürdig riechen, sich komisch auf der Haut anfühlen oder eine ungewohnte Konsistenz aufweisen, dann kontaktiere gerne unseren Kundensupport.

Warum können Kosmetikprodukte ablaufen?

Kosmetik kann aus verschiedenen Gründen ablaufen:

Wirksamkeitsverlust: Einer der Hauptgründe ist, dass die in den Produkten enthaltenen Inhaltsstoffe oxidieren, sich zersetzen und somit ihre Wirksamkeit verlieren.

Lagerung: Auch kann eine unsachgemäße Lagerung der Produkte und damit einhergehend der Kontakt mit Luft, Licht oder Feuchtigkeit die Haltbarkeit von Kosmetik beeinflussen und dazu führen, dass sie schneller verdirbt.

Bakterienwachstum: Bakterien und andere Mikroorganismen können in den Produkten wachsen und Infektionen oder Hautirritationen verursachen, wenn sie über längere Zeit gelagert werden.

So kannst du die Kosmetik-Haltbarkeit prüfen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Haltbarkeit von Kosmetik zu prüfen.

Produktbeschaffenheit

Eine einfache Methode ist, auf mögliche Veränderungen bei Aussehen, Geruch oder Konsistenz des Produkts zu achten. Wenn die Produkte eine veränderte Farbe, einen unangenehmen Geruch oder eine ungewöhnliche Konsistenz aufweisen, sollte man sie nicht mehr verwenden.

Hautverträglichkeit

Eine weitere Möglichkeit ist, die Produkte auf der Haut zu testen, indem man eine kleine Menge auf eine kleine Hautstelle aufträgt und nach möglichen allergischen Reaktionen oder Hautirritationen Ausschau hält.

pH-Wert

Um ganz auf Nummer Sicher zu gehen, kannst du auch den pH-Wert der Produkte prüfen, der bei einer Abweichung von dem angegebenen Wert darauf hinweisen kann, dass ein Produkt abgelaufen ist. Die meisten unserer Produkte haben einen pH-Wert zwischen 4,5 und 5,5 und sind damit teilweise sogar pH-hautneutral. Ölbasierte und wasserfreie Produkte (wie der Pflegende Pflaumenbalm, das Retinolserum oder das Intensivöl) haben keinen pH-Wert.

Wie kannst du die Haltbarkeit deines Kosmetikprodukts verlängern?

Es gibt verschiedene Maßnahmen, die dazu beitragen können, die Haltbarkeit von Kosmetika zu verlängern. Hier sind einige Tipps:

  • Lagerung: Deine Pflegeprodukte solltest du an einem kühlen und trockenen Ort lagern. Bei sehr warmer Außentemperatur kannst du empfindliche Produkte sogar im Kühlschrank lagern. Direkte Sonneneinstrahlung sollte aber auf jeden Fall vermieden werden, da dies die Haltbarkeit des Produkts beeinträchtigen kann.
  • Hygiene: Es ist wichtig, dass du die Hände vor dem Entnehmen des Produkts wäschst oder einen desinfizierten Spatel verwendest, um die Verbreitung von Bakterien zu verhindern. Auch solltest du dein Produkt nicht mit anderen Personen teilen, um das Risiko einer Infektion zu minimieren.
  • Verpackung: Nach dem Gebrauch solltest du die Verpackung von Produkten sorgfältig verschließen, um die Luftzirkulation zu minimieren.
  • Verwendung: Es ist wichtig, dass du Cremes oder ein Serum nur gemäß ihrer Anwendungsempfehlungen verwendest. Zum Beispiel sollte ein Reiniger für das Gesicht nur für reinigende Zwecke ausschließlich im Gesicht verwendet werden und nicht an einer anderen Körperstelle.
  • Verzicht auf alte Produkte: Es ist besser, alte Produkte wegzuwerfen, als sie noch zu verwenden. Hierbei solltest du dich immer an das angegebene Haltbarkeitsdatum halten und auf mögliche Veränderungen im Aussehen, Geruch oder Konsistenz des Produkts achten.

Wie kannst du abgelaufene Kosmetik entsorgen?

Abgelaufene Produkte sollten nicht mehr verwendet werden und ordnungsgemäß entsorgt werden. Da manche Pflegeprodukte (natürlich nicht die von nkm!) auch umweltschädliche Inhaltsstoffe enthalten können, sollten sie nicht einfach im Hausmüll entsorgt werden. Eine Möglichkeit ist die Abgabe in speziellen Sammelstellen oder die Rückgabe im Handel, wo das Produkt entsprechend entsorgt werden kann. Auch das Recycling der Verpackung ist wichtig, um die Umweltbelastung zu minimieren. Unser Mehrweg-System ist dabei Vorreiter für nachhaltige Verpackungen in der Kosmetik-Industrie.

Prüfe regelmäßig deine Kosmetik und miste aus

Die Haltbarkeit von Kosmetikprodukten ist ein wichtiges Thema, das nicht nur die Nutzbarkeit des Produkts, sondern auch die Gesundheit der anwendenden Person betrifft. Daher ist es wichtig, dass du dich über die Haltbarkeit der Produkte informierst und die entsprechenden Maßnahmen ergreifst, um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Mit den oben genannten Tipps kannst du dazu beitragen, dass deine Kosmetik länger haltbar ist und somit auch länger genutzt werden kann.

Das könnte dich auch interessieren

Lichtschutzfaktor mit Make-up Effekt

Lichtschutzfaktor mit Make-up Effekt

Wir kennen es alle, der Sommer ist da und der Blick in den Spiegel verrät: der Winter war lang! Ja, Blässe ist gesund für unsere Haut, aber den Summer-Glow finden wir trotzdem gut, oder? Unser pigm...

Tipps für natürlich guten Schlaf

Tipps für natürlich guten Schlaf

Weshalb ist guter Schlaf so wichtig für unseren Körper und was hilft wirklich, um morgens erholt aufzuwachen? Mit diesen simplen Tipps, lässt es sich deutlich besser schlafen und du kommst mit mehr...

5 Tipps, um Schuppen vorzubeugen

5 Tipps, um Schuppen vorzubeugen

Schuppen haben verschiedene Ursachen. Der häufigste Grund ist eine außer Balance geratene Schutzbarriere der Kopfhaut. Ist diese irritiert, fängt sie z.B. an zu jucken oder sogar zu schmerzen. Die ...