Was ist gerade bei uns los Path 6
NKM will dir helfen deine Haut richtig zu pflegen. Mit unserer Hautberatung kannst du deshalb mit der Beantwortung weniger Fragen herausfinden, welche Pflegeroutine die richtige für dich ist. :-) Also los gehts!
(x) Schließen
RezepturenRezepturen zum Nachrühren

DIY-Reinigungsspray: für unterwegs (& für deine Yogamatte)

7 Minuten Rührzeit 10. Dezember 2020

Ein Reinigungsspray, dass deine Yogamatte nach einem anstrengenden Workout wieder gut duften lässt

Begonnen hat alles im Kundensupport, inzwischen ist sie NKM Redakteurin: sie sammelt wichtige Fragen, spricht mit Experten und bereitet spannende Themen rund um NKM für euch auf.

Anne
NKM Redakteurin

Am liebsten mache ich Yoga, wenn der Raum voll frischer Luft ist, gestaubsaugt wurde und die Matte schon sauber und gut duftend auf mich wartet! Doch auch für schnell gereinigte Hände ist dieses plastikfreie Reinigungsspray perfekt.

Besonders in Zeiten wie diesen überkommt uns ab und an das Bedürfnis nach schnell gereinigten Händen. Auch nach einer besonders schweißtreibenden Asana sehnt man sich nach einer schellen und praktischen Reinigungsmethode für die Matte. Doch ein überteuertes Produkt in einer Einmal-Plastikflasche kommt für uns Dorfbewohner selbstverständlich nicht infrage! Daher haben wir uns für euch eine einfache und blitzschnelle Rezeptur überlegt:

PhaseInhaltsstoffKategorie%grtM
Akosmetisches HaarwasserBasis60,4 60,4
Adestilliertes WasserBasis32,4 32,4
BGlycerinFunktional55
BSchachtelhalmFunktional22
CFichtennadel – ätherisches ÖlWirkstoff0,1 0,1
CLavendel – ätherisches ÖlWirkstoff0,10,1

Zubehör

1 x Becherglas

1 x Feinwaage

1 x Messlöffel

1 x Isoproylalkohl (zur Desinfektion)

1 x Handschuhe

Hierfür benötigst du also unser kleines Basis-Set.

Anleitung

Reinige und desinfiziere deine Arbeitsfläche und das Rührzubehör gründlich.

Schritt 1: Um 100 ml Reinigungsspray herzustellen, gib zuerst 60,4 g kosmetisches Haarwasser in dein Becherglas. Zur Desinfektion verwende ich gerne den günstigeren Isopropylalkohol. In Produkten, welche mit der Haut in Kontakt kommen, greife ich lieber zum pflanzlichen, vergällten Weingeist.

Schritt 2: Auch hochprozentiger Alkohol ist nur in Verbindung mit Feuchtigkeit in der Lage, die Bakterienhülse vollständig aufzulösen. Darum gib nun 32,4 g destilliertes Wasser zu dem Haarwasser in dein Becherglas.

Schritt 3: Um unser Spray etwas hautfreundlicher und weniger austrocknend zu gestalten, kommen jetzt noch 5 g Glycerin in dein Becherglas. Es wirkt feuchtigkeitsbindend, ist also in der Lage, Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft aufzunehmen und in die Haut einzuarbeiten.

Schritt 4: Gib anschließend 2 g Schachtelhalm-Extrakt dazu. Dieser kann Gerüche neutralisieren, denn er verhindert, dass spezielle Bakterienkulturen sich weiter vermehren.

Schritt 5: Zu guter Letzt sind die ätherischen Öle an der Reihe. Wir verwenden hier jeweils 0,1 g Lavendel- und 0,1 g Fichtennadelöl. Sie sorgen für einen angenehmen Duft und wirken durch ihre potente Wirkung ebenfalls leicht reinigend. Aufgrund des hohen Alkoholgehalts muss nicht konserviert werden.
Rühre anschließend gut um und fülle dein Spray in eine geeignete Glasflasche mit einem Pumpaufsatz!

Tipps & Tricks

  • Kein destilliertes Wasser zur Hand? Nimm einfach filtriertes Wasser und koche es einmal ab. Schon fertig!
  • Durch den hohen Alkoholgehalt ist das Spray nicht nur selbstkonservierend, auch die ätherischen Öle lösen sich so in deinem wasserbasierten Produkt vollständig.
  • Der Duft gefällt dir nicht oder du möchtest ihn an die Jahreszeiten anpassen? Die Welt der ätherischen Öle steht dir offen … Achte aber auf eine maximale Einsatzkonzentration von 0,2 %.

Diese Dinge benötigst du, um das Reinigungsspray mehrmals herzustellen

Für dein Spray brauchst du folgende Zutaten: