prototyp-flaschen-mehrwegsystem-nkm-naturkosmetik-muenchen.

Unser Mehrwegsystem

2022 wird bei nkm das Jahr des Mehrwegs. Denn wir führen für unsere Produktflaschen ein 100% Kreislaufsystem ein – eine echte Revolution auf dem Kosmetikmarkt!

Das globale Problem

Die Kosmetikbranche produziert täglich unvorstellbare Mengen an Müll! Zudem fördern schnelllebige Trends und vielversprechende Werbemaßnahmen den Konsumrausch, wodurch zusätzlicher Abfall anfällt.

Wir haben uns bei nkm gefragt: Wie können wir diesen umweltschädlichen und ungesunden Trends entgegenwirken? Was können wir tun, um aus dem System heraus Veränderungen zu schaffen? Und wie können wir andere Marktteilnehmende inspirieren, ebenfalls mehr Verantwortung für unseren Planeten zu übernehmen?

Nachhaltige Verpackung bei Kosmetik

Natürlich haben schon Unternehmen vor uns Ideen zu nachhaltigen Verpackungen in der Kosmetikbranche gehabt – und teilweise auch verwirklicht! Jedoch sind mit solchen innovativen Projekten oft hohe Zusatzkosten verbunden, die sich nicht jedes Unternehmen leisten will oder kann. Es würde sicherlich schon mehr nachhaltige Möglichkeiten in der Kosmetikindustrie geben, wenn es für Unternehmen nicht beispielsweise günstiger wäre, Produktverpackungen neu zu produzieren, als diese zu recyceln. Oder noch besser: Sie in einem Mehrwegsystem wiederzuverwenden.

Aus unserer Sicht ist die Mehrfachnutzung und Wiederbefüllung von Packmitteln in den meisten Fällen die ressourcen- und energiesparendste Möglichkeit der Kreislaufwirtschaft. Zwar ist bereits die Nutzung von „recycelbarer” Materialien ein deutlicher Fortschritt gegenüber einer reinen Einweg-Verwendung und wird daher schon von vielen Herstellern praktiziert. Allerdings ist oftmals nicht sichergestellt, dass die Materialien auch wirklich ihren Weg zurück in den Recycling-Kreislauf finden. Viele landen trotzdem in Verbrennungsanlagen oder – noch schlimmer – in unseren Weltmeeren. Zudem ist häufig ein hoher Energieaufwand erforderlich, um aus „recycelbarem” Material wieder neue Packmittel zu erzeugen. Vor allem bei Materialen wie Glas lohnt es aus Sicht der Energie- und CO2-Bilanz, die gebrauchten Packmittel auch über längere inländische Strecken zur Reinigung und  Wiederbefüllung an den Produktionsstandort zurückzuholen.

Unser Flaschen-Mehrwegsystem ist auch für uns ein finanzielles Investment. Wir sind jedoch davon überzeugt, dass wir für unsere Umwelt Verantwortung übernehmen und die Zusatzkosten in Kauf nehmen müssen. Ebenfalls sind wir der Meinung, dass sich das Risiko langfristig auszahlen wird.

Wir haben die Lösung – ein 100% Kreislaufsystem ohne Müll

Mithilfe unseres Flaschen-Mehrwegsystems schaffen wir es, Müll komplett zu vermeiden! Wie das funktioniert? Jedes Element der Flaschen und Aufsätze wird entweder nach der Nutzung gewaschen oder für die Herstellung neuer Packmittel recycelt.

Die Glasflasche

Für unser Mehrwegsystem haben wir ganz neue Flaschen und Tiegel aus Glas entwickeln lassen. Denn die verfügbaren Standards und Flaschenoptionen auf dem Markt haben die erforderlichen Kriterien für eine Waschung und Mehrfachnutzung aus unserer Sicht nicht erfüllt. Besonders dann nicht, wenn man den gleichzeitig hohen Designanspruch an unsere Produkte berücksichtigt. Die neuen und Mehrweg-fähigen nkm-Glasflaschen werden von einer deutschen Glashütte jetzt einmalig in einer Großproduktion hergestellt. Anschließend werden alle von dir retournierten Flaschen für bis zu zehn Kreisläufe in Verwendung sein.

Bis zur Umstellung auf die neuen nkm-Glasflaschen dauert es noch ein paar Monate. Doch auch die aktuellen Glasflaschen kannst du bereits an uns zurücksenden. Sie werden dann ebenfalls von uns gereinigt und neu befüllt. Mehr Informationen zum aktuellen Recycling-Prozess findest du hier.

Der Aufdruck

Auf den neuen Mehrwegflaschen ersetzt ein Aufdruck das Etikett. So können wir noch mehr (unnötige) Ressourcen sparen. Da jede Glasflasche bis zu zehn Waschgänge durchlebt, muss dieser Aufdruck besonders resistent sein. Daher wird dieser mithilfe des Siebdruckverfahrens bei hohen Temperaturen auf die Glasflaschen aufgebracht.

Die Aufsätze

Auch die Aufsätze fast aller Produkte können wir künftig zu 100% wiederverwenden. In der Herstellung verwenden wir dafür Monomaterial aus recyceltem Kunststoff. Die verwendeten Aufsätze können so zusammen mit den Mehrwegflaschen an uns zurückgesendet, zerkleinert und aus dem Granulat neue Aufsätze produziert werden. Die Glasröhrchen der Pipetten werden sogar gewaschen. Bedeutet, sie müssen vor dem nächstem Gebrauch nicht erneut hergestellt werden, wodurch wir noch mehr Energie und CO2 sparen!

Sei Teil der Revolution

Wie immer brauchen große Veränderungen die Unterstützung von vielen. Und da kommst du ins Spiel!

Das Pfandsystem unserer Glasflaschen

Mit der schrittweisen Einführung und dem Ausbau des nkm-Mehrwegsystems bis Q2 2022 wird im Preis eines jeden Produkts ein Pfand enthalten sein. So, wie es im Getränkebereich bereits üblich ist. Diesen Pfandbetrag bekommst du auf deinen Kundenkontakt gutgeschrieben, sobald du deine leeren Glasflaschen und Tiegel bei uns abgibst beziehungsweise zurücksendest.

Bis zur Einführung unseres Pfandsystems nehmen wir deine Flaschen nach dem bisherigen System zurück. Klicke hier für mehr Informationen.

Du kannst auch jetzt bereits deine leeren Flaschen bei uns zurückgeben!