Was ist gerade bei uns los Path 6
Liebes NKM Dorf, durch die aktuelle MwSt. Senkung haben wir uns entschieden die Differenz für gute Zwecke zu spenden, wer das nicht möchte erhält mit dem Code KEINESPENDE 3% auf die Bestellung. Mehr erfahrt ihr auf Instagram 🌱
(x) Schließen

Die gelernte Produktentwicklerin für Naturkosmetik und angehende Kräuterheilkundlerin kämpft mit NKM für mehr Natur und Nachhaltigkeit in der Kosmetikbranche.

Mareike Peters

NKM-Gründerin

Eine pH-optimierte Hautpflege ist notwendig. Denn nicht nur die Haut, sondern auch die Pflege der Haut sollte mit einem leicht sauren pH ausgestattet sein: dies verhindert Hautprobleme in die trockene als auch unreine Richtung. Hauptsächlich dient der pH dem Schutz der Haut: der Säureschutzmantel als Rüstung der Haut vor Bakterien und Heizungsluft funktioniert am besten zwischen pH 4-6.

Der leicht saure pH-Wert der Haut schützt vor Eindringlingen und Wasserverlust

Gesammelte Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass der physiologische pH-Wert der Haut leicht sauer ist, nämlich 4,7. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es einen feinen Film namens „Säureschutzmantel“ gibt, der aus einer Mischung von Talg und Schweiß besteht, die von Talg- und Schweißdrüsen aus der Dermis abgesondert werden, sowie aus anderen in der Hautnatürlich vorkommenden Substanzen wie Ceramide und Enzyme. Der Säureschutzmantel spielt eine wichtige Rolle beim Schutz der Hautoberfläche vor schädlichen Schadstoffen wie Viren und Bakterien, die potenziell in unseren Körper eindringen können.

Der falsche pH-Wert von Haut und Hautpflege führt zu Trockenheit und Unreinheiten

Die Beibehaltung des natürlichen pH-Wertes der Haut ist vorteilhaft, da dessen Abweichung die Barrierefunktion der Haut beeinträchtigen kann. Die Haut wird als Folge des transepidermalen Wasserverlustes trocken, und die Schuppung der äußersten Schicht der Epidermis, des so genannten Stratum corneum, nimmt zu.

Nicht nur das, eine Abweichung des pH-Wertes der Haut von seinem angenommenen Bereich kann die natürliche Hautmikroflora stören, was dazu hilft, mikrobiellen Angriffen zu widerstehen, und senkt somit das Risiko einer bakteriellen Infektion.

Eine Abweichung im pH-Wert führt zu trockener, schuppiger Haut.

Die Bedeutung der pH-Verträglichkeit eines kosmetischen Produkts

NKM ist pH-hautfreundlich

Obwohl sich unsere Haut auf natürliche Weise nach einer Weile an ihren normalen pH-Wert angleicht, wenn sie stärker sauren oder alkalischen Produkten ausgesetzt wurde, sind die NKM Produkte so formuliert, dass sie den pH-Wert der Haut entsprechen, um potenzielle Trockenheit und Hautreizungen zu minimieren. Das ist auch der Grund, warum es bei NKM keine Gesichts-Seife gibt: sie haben einen pH-Wert zwischen 9 und 10, und entsprechen so nicht der NKM Pflegephilosophie. PH-optimierte Produkte  werden als „pH-hautneutral“ bezeichnet.

Einige Wirkstoffe entfalten erst pH-optimiert ihre volle Wirkkraft

Abgesehen von der Beibehaltung des pH-Zustand unserer Haut ist im Bereich der kosmetischen Formulierung die pH-Einstellung für die Funktionalität einiger Inhaltsstoffe von wesentlicher Bedeutung. Als Beispiel ist der Konservierungsstoff. Wie in diesem Artikel erwähnt, sind die meisten Konservierungsstoffe pH-abhängig. Das bedeutet, dass sie nur bei einem bestimmten pH-Wert oder pH-Bereich aktiv sein können. Wenn der pH-Wert des Produkts nicht kompatibel ist, kann das Konservierungsmittel die Formulierung höchstwahrscheinlich nicht vor mikrobiellen Kontaminationen schützen.

Wie misst und optimiert man den pH-Wert?

Beim Selbstrühren sind Indikatorpapier in Rollenform das zuverlässige Hilfsmittel zur Messung des pH-Wertes. Es ist vergleichsweise günstig, schnell und einfach zu verwenden.

Alles, was man tun muss, ist einen 5 cm langen Streifen kurz in die Lösung zu tauchen, deren pH-Wert man messen will. Nach einigen Sekunden ändert der Streifen seine Farbe, je nachdem, wie sauer oder basisch die Lösung ist. Als nächstes vergleicht man die Farbe mit der Tabelle, die auf der Rolle zu finden ist.

NKM_pH_Wert

Einstellung des pH-Wertes der kosmetischen Formulierung

Die pH-Einstellung wird bei der Herstellung von einem Kosmetikprodukt im letzten Schritt vorgenommen, nach dem man den Konservierungsstoff zugibt. NKM nutzt L(+) Milchsäure, um den pH-Wert zu senken. Fortgeschrittene Rührer können Triethanolamin verwenden.

pH-Wert 101

Nun, da wir uns der Rolle des pH-Wertes für unsere Haut und der Bedeutung seiner Einstellung im Kosmetikprodukt bewusst sind, wollen wir uns mit der grundlegenden Chemie befassen.

  • Man misst den pH nicht bei wasserfreien Produkten – pH (kurz für Potential Hydrogen) ist eine Skala zur Messung der Azidität und Alkalinität einer wässrigen Lösung. Mit anderen Worten, wir sollen uns über den pH-Wert unserer Körperbutter oder Lippenbalsams keine Sorge machen, denn der pH-Wert ist nur relevant, wenn Wasser vorhanden ist.
  • Wasser ist pH-neutral – Der pH-Wert einer Lösung hängt von der Konzentration von Wasserstoffionen (H+) und Hydroniumionen (H3O+) ab und bewegt sich auf einer Skala von 1 bis 14, wobei 1 der säurehaltigste und 14 der basischte ist. Als neutrale Substanz hat Wasser einen pH-Wert von 7.
  • Die pH-Skala ist nicht linear – Bitte beachtet, dass die pH-Skala nicht linear, sondern logarithmisch ist. Das bedeutet, dass der Unterschied zwischen pH 3 und pH 4 nicht 1, sondern das 10-fache seiner H+-Ionenkonzentration beträgt.

Diese Dinge benötigst Du

Um den pH-Wert zu messen benötigst du folgendes: