Was ist gerade bei uns los Path 6
Moin Hamburg, Servus aus München! Wir haben geöffnet - Besuche uns in unserem neuen NKM Atelier in der Hohe Bleichen 25. Wir freuen uns auf dich! :-)
(x) Schließen
RezepturenRezepturen zum Nachrühren

Öl-zu-Milch-Duschöl selber machen

7 Minuten Rührzeit 2. Dezember 2020 Ein Rohstoff von NKM Naturkosmetik München zum Selbstrühren von Kosmetik.

Duschöl selber machen ist ab sofort kein Problem mehr. Denn unten erwartet euch heute ein Rezept für ein Öl-zu-Milch Duschöl. Viel Spaß beim Rühren!

Die gelernte Produktentwicklerin für Naturkosmetik und angehende Kräuterheilkundlerin kämpft mit NKM für mehr Natur und Nachhaltigkeit in der Kosmetikbranche.

Mareike Peters

NKM-Gründerin

Ich benutze kein Duschgel. Das ist auch der Grund, warum ich mich lange dagegen gesträubt habe, für mein liebes NKM-Dorf eines zu rühren. Doch weil ihr so wunderbar hartnäckig wart, kommt hier das Rezept für ein Öl-zu-Milch Duschöl! Ohne scharfe Tenside, dafür zur Erhaltung der eigenen Hautfette. Ohne starke Parfümierung, dafür mit sanftem Reinigungseffekt ‒ und ganz ohne fettiges Hautgefühl.

PhaseInhaltsstoffKategorie%grtM
AMandelölBasis5025
ASonnenblumenölWirkstoff2010
ASqualanWirkstoff94,5
BPolyglycery-4 OleateFunktional2010
CVitamin E Funktional10,5

Zubehör

1 x Becherglas

1 x Feinwaage

1 x Messlöffel

1 x Isoproylalkohol (zur Desinfektion)

1 x Handschuhe

Hierfür benötigst du unser kleines Basis-Set.

Anleitung

Reinige und desinfiziere deine Arbeitsfläche und das Rührzubehör gründlich. Um das Polyglyceryl-4 Oleate leichter verarbeiten zu können, kannst du dies vorsichtig erhitzen, indem du es kurz an einem warmen Ort lagerst oder auf die Herdplatte bei Stufe 0,5 stellst. Achte darauf, dass deine Rohstoffe im Braunglasfläschchen niemals mehr als 35° C erreichen!  

Schritt 1: Wiege 25 g Mandelöl in dein Becherglas ab. Mandelöl bildet eine wunderbare Basis, denn der hohe Ölsäuregehalt sorgt für eine tiefe Wirkstoffpenetration.

Schritt 2: Gib anschließend 10 g Sonnenblumenöl und 4,5 g Squalan dazu.

Schritt 3: Wiege nun 10 g Polyglyceryl-4 Oleate dazu. Der besonders milde Emulgator aus Olive und Zucker sorgt dafür, dass dein Ölgemisch sich in Verbindung mit Wasser in eine sanfte Reinigungsmilch verwandelt.

Schritt 4: Gib danach noch 0,5 g Vitamin E in dein Becherglas und verrühre anschließend alles gründlich.

Schritt 5: Fülle die Mischung in ein Fläschchen mit Pumpaufsatz – und schon ist dein selbst hergestelltes Duschöl fertig!

Gib acht, dass keine Feuchtigkeit ins Innere deines Fläschchens gelangt. So ist es, licht- und wärmegeschützt, bis zu 6 Monate haltbar.

Gut zu wissen:

  • Vielleicht hast du dich gefreut, weil du ja schon Sonnenblumenöl zu Hause hast? Doch Achtung! Sonnenblumenöl zum Braten ist strukturverändert und seiner Nährstoffe entzogen. Für die Kosmetikherstellung hat es leider keinen Nutzen.
  • Da das Duschöl eine wasserfreie Rezeptur hat, ist es auch komplett konservierungsmittelfrei. Vitamin E funktioniert wundervoll als Antioxidans, fängt die freien Radikale ein und sorgt so für lange Haltbarkeit. Schütze aber dein Duschöl in jedem Fall vor Wasserkontakt!
  • Das Duschöl ist unbeduftet, der Fokus liegt auf sanfter Reinigung und gleichzeitiger Hautpflege. Du willst aber mehr? Probiere dich gerne aus und verwende beim nächsten Mal zum Beispiel etwas Kamillenöl für einen angenehmen Duft.

Diese Dinge benötigst du zum Duschöl selber machen

Duschöl selber machen - du brauchst folgende Zutaten:

Warum wir nach der Verwendung von herkömmlichem Duschgel riechen

Wie ihr wahrscheinlich längst wisst, benutzte ich nie Duschgel oder Seife und desodoriere meine Achseln mit unserem DIY Naturdeodorant und habe nie unangenehm gerochen. Dann habe ich einmal in Plastik verpacktes Duschgel und einen blauen Deo-Roller benutzt und seitdem ärgere ich mich über meinen eigenen Körpergeruch. Beim Auftragen rieche ich frisch und gut, aber 24 Stunden später rieche ich meinen eigenen Schweiß. Doch warum ist das so?

Die Wahrheit liegt im Mikroben: Wir haben ein verrücktes und falsches Bild von Sauberkeit. Denn warum habe ich Duschgel benutzt? Weil ich einen Rückfall hatte bezüglich dem Verhältnis zu meiner Haut und dachte, man wird dadurch richtig sauber. Tatsächlich aber ist es das Gleichgewicht der Mikroorganismen auf meiner Haut, die sowohl in meinem Gesicht als auch unter meinen Armen für normale Funktionen sorgen. Und das Duschgel hat, indem es mich von allen Mikroorganismen befreite, hat den pH-Wert und das Gleichgewicht der Mikroorganismen durcheinandergebracht. Wir halten fest: weil ich meinen Körper mit Wasser wasche, habe ich mithilfe guter Bakterien nicht nach Schweiß gerochen. Durch das Naturdeodorant, welches die geruchabsondernden Bakterien in Salze umwandelt, habe ich auch an Orten wo sich schneller Geruch entwickelt, nicht gerochen. Da ich ‚steril‘ mit ‚sauber‘ verwechselt habe, ist das Gleichgewicht durcheinander gekommen. Und indem man eine Übergangsphase macht, in der man mit Wasser reinigt und das Naturdeodorant benutzt, kommt der Körper zurück in die natürliche Harmonie!

Apropos Duschöl selber machen: Mareike zeigt dir in diesem Video, wie du das Öl-zu-Milch Duschöl bei dir zu Hause anrührst. Viel Spaß beim Rühren!